29.01.2020 | Stellungnahme des Verbandes

Gegenentwurf zur Neuenburger Volksinitiative für eine obligatorische Zahnpflegeversicherung – unsinnige Diskriminierung von Erfrischungsgetränken

Der Neuenburger Staatsrat hat einen Gegenentwurf zur Volksinitiative für eine obligatorische Zahnpflegeversicherung präsentiert. Er schlägt ein Programm für Zahngesundheit vor. Finanziert werden soll das Programm mit einer Steuer auf zuckerhaltige Erfrischungsgetränke. Der Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten (SMS) lehnt dies ab. Eine Zuckersteuer ist kontraproduktiv und diskriminiert Erfrischungsgetränke in ungerechtfertigter Weise.

DOWNLOAD PDF
11.09.2019 | Pressemitteilung des Verbandes

Eigenverantwortung als zentraler Wert in Ernährungsfragen

75 Prozent der befragten Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sind überzeugt, dass eine Steuer auf zucker-, salz- oder fetthaltige Lebensmittel keinen Einfluss auf deren Konsum hat. Die Themen Ernährung und Bewegung weisen bei der Schweizer Stimmbevölkerung weiterhin eine hohe Relevanz auf. Nach wie vor gilt die Eigenverantwortung als zentraler Wert. Trotzdem lassen erste Anzeichen darauf deuten, dass das Interesse an Ernährungs- und Gesundheitsfragen künftig abnehmen könnte. So lauten die zentralen Befunde des 6. Monitors Ernährung und Bewegung.

DOWNLOAD PDF