desktop_header

Archiv

13.09.2016 | Pressemitteilung des Verbandes

Bei Ernährung und Bewegung gilt: Zusammen statt gegeneinander.

Das öffentliche Interesse der Schweizer Stimmbevölkerung an den Themen Ernährung und Bewegung bleibt weiterhin gross. Die Lenkung des Ernährungsverhaltens soll primär über Information und Aufklärung statt über Steuern und Gesetze geschehen. Ausserdem sind in den Augen der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Information und Informiertheit der Hauptschlüssel zu einem gesunden Lebensstil. Bei der Bekämpfung von Übergewicht liegt klar Eigenverantwortung vor staatlichen Massnahmen. Auch in diesem dritten Befragungsjahr trauen sich Bürgerinnen und Bürger zu, eigenständige Konsumentscheide treffen zu können. So lauten die zentralen Resultate des 3. Monitors Ernährung und Bewegung.

 

DOWNLOAD PDF


06.05.2016 | Pressemitteilung des Verbandes

ASG Newsletter Nr. 2

Die Arbeitsgemeinschaft der Schweizerischen Getränkebranche (ASG) veröffentlichte vor kurzem ihren zweiten Newsletter. Darin berichten die einzelnen Verbände Neuigkeiten aus ihrer Branche. Der Newsletter ist auf der Website der ASG abrufbar oder im untenstehenden PDF.

DOWNLOAD PDF


30.03.2016 | Pressemitteilung des Verbandes

2015 – durchzogene Bilanz für die Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkebranche

Der Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten (SMS) lud heute zu seiner Jahrespressekonferenz ein. Erfreulich und bedingt durch den heissen Sommer 2015 wuchs der Mineralwasserkonsum im letzten Jahr um 4.7% auf 964‘900‘000 Liter (Vorjahr 921‘400‘000 Liter). Dies entspricht einem Pro-Kopf-Konsum von rund 115 Litern. Der Konsum von Erfrischungsgetränken nahm leicht um 1.5% von 594‘300‘000 Liter auf 603‘400‘000 Liter zu. Der Pro-Kopf-Verbrauch beträgt hier wie im Vorjahr rund 72 Liter. Nicht nur das Wetter hat einen grossen Einfluss auf die Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkebranche, sondern auch die politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Frankenschock, Einkaufstourismus, Margendruck und rückläufige Tourismuszahlen führen dazu, dass die Branche gleichzeitig innovativ aber auch noch effizienter arbeiten muss, um profitabel zu bleiben und die Arbeitsplätze in der Schweiz sichern zu können.

DOWNLOAD PDF


21.03.2016 | Stellungnahme des Verbandes

Stellungnahme des Verbandes zur Besteuerung von Erfrischungsgetränken in Grossbritannien

Tatsache ist, dass Erfrischungsgetränke in Europa weniger als 3 Prozent der durchschnittlichen täglichen Kalorienzufuhr ausmachen. Übergewicht und starkes Übergewicht (Adipositas) sind neben genetischen und soziodemographischen Faktoren zur Hauptsache auf eine unausgewogene Ernährung und auf zu geringe körperliche Betätigung zurückzuführen. Die Bekämpfung von Übergewicht kann somit nur mit einem ganzheitlichen Ansatz erfolgen. Eine Besteuerung von zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken bringt daher nichts.

Mehr dazu in der Stellungnahme des SMS.

DOWNLOAD PDF


16.03.2016 | Pressemitteilung des Verbandes

Newsletter der IG Erfrischungsgetränke

Der aktuelle Newsletter der IG Erfrischungsgetränke behandelt das Thema Genuss in einem interessanten Interview mit der Ernährungswissenschaftlerin Marlies Gruber. Ebenfalls erläutert Nationalrat Sebastian Frehner seinen Standpunkt “neue Steuern leisten keine Präventionsarbeit”.

Hier geht’s zum Newsletter.



17.09.2015 | Stellungnahme des Verbandes

Verkaufsverbote für Energy Drinks sind unverhältnismässig

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt aktuell eine tägliche Koffeinaufnahme von drei Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht bei Kindern und Jugendlichen als sicher. Dies geht aus dem am 27. Mai 2015 vom Gremium für diätetische Produkte, Ernährung und Allergien (NDA) der EFSA veröffentlichten wissenschaftlichen Gutachten über die Sicherheit von Koffein aus allen Ernährungsquellen hervor.

DOWNLOAD PDF


09.09.2015 | Pressemitteilung des Verbandes

Weniger Wirbel um Ernährungsfragen

Das öffentliche Interesse an den Themen Ernährung und Bewegung bleibt gross und für ausgewogene Ernährungsentscheide will der Konsument vor allem eins: gute Informationen über Produkte und Inhaltsstoffe. Überbordende Staatsinterventionen, die den Konsum lenken, werden abgelehnt, weil die Eigenverantwortung in Ernährungsfragen an erster Stelle steht. Zunehmend wächst der Eindruck bei den Bürgerinnen und Bürgern, dass der Wirbel, der um Ernährungsfragen gemacht wird, zu gross ist. So lauten die zentralen Resultate des 2. Monitors Ernährung und Bewegung.

DOWNLOAD PDF


24.03.2015 | Pressemitteilung des Verbandes

«Erland Brügger, CEO Rivella AG, neuer Präsident des SMS»

Der Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten (SMS) wählte an seiner Generalversammlung Erland Brügger, CEO Rivella AG, zu seinem Präsidenten und Jürg Burkhalter, Commercial Director Coca-Cola HBC Schweiz AG, zum Vizepräsidenten. Die Swissness-Vorlage, der Monitor Ernährung und Bewegung sowie die Aufklärungsarbeit zum Thema Natürliches Mineralwasser und Leitungswasser stehen klar im Fokus der zweijährigen Präsidentschaft von Erland Brügger.

DOWNLOAD PDF


09.09.2014 | Pressemitteilung des Verbandes

«Eigenverantwortung statt Verbote und Gesetze Resultate des 1. Monitors Ernährung und Bewegung»

In Sachen Ernährung und Bewegung setzen die Schweizerinnen und Schweizer auf Eigenverantwortung statt Verbote und Gesetze. Von der Wirtschaft erwarten sie hochwertige Produkte, Vielfalt und verständliche Informationen. Der Staat soll das Übergewicht gezielt bekämpfen – auch in Kooperation mit der Wirtschaft. So lauten die zentralen Resultate des 1. Monitors Ernährung und Bewegung.

DOWNLOAD PDF


02.07.2014 | Stellungnahme des Verbandes

«Zero-Getränke als Dickmacher»

Diverse Artikel wurden in den letzten Tagen zum Thema „Zero-Getränke als Dickmacher“ publiziert. Zu diesem Thema können wir aus Sicht des Branchenverbandes und namens unserer Mitglieder Folgendes festhalten

DOWNLOAD PDF


10.12.2013 | Pressemitteilung des Verbandes

«EFSA schliesst vollständige Risikobewertung zu Aspartam ab und kommt zu dem Schluss, dass es in den derzeitigen Expositionsmengen sicher ist.»

Weitere Informationen finden Sie unter www.efsa.europa.eu

DOWNLOAD PDF


25.11.2013 | Pressemitteilung des Verbandes

«Parlamentarier und Erfrischungsgetränkeproduzenten gründen die Informationsgruppe Erfrischungsgetränke»

Unter dem Vorsitz von Nationalrat Lorenz Hess (Präsident) und Matthias Schneider von Coca-Cola Schweiz (Vizepräsident) wurde die Informationsgruppe Erfrischungsgetränke gegründet. Der Zusammenschluss von Vertretern der Erfrischungsgetränkeproduzenten und der nationalen Politik dient der aktiven und transparenten Beteiligung an der politischen und gesellschaftlichen Debatte rund um Ernährung, Gesundheit sowie der Förderung eines aktiven Lebensstils.

DOWNLOAD PDF


22.03.2013 | Pressemitteilung des Verbandes

«Kostbares und reines Naturgut fördern»

Internationaler Tag des Wassers – Neues Verbands-Präsidium

DOWNLOAD PDF